Gute Gründe

Das Energiesystem der Zukunft muss nachhaltig sein. Es darf möglichst keine klimawirksamen Emissionen und keine Risiken großer Störfälle oder gefährlicher Umweltauswirkungen aufweisen; Energie soll kostengünstig und gesellschaftlich akzeptiert sein und zuverlässig in der Bereitstellung. Dafür sind hocheffiziente Techniken zur Energiegewinnung und -nutzung notwendig (Siehe DLR Energie).

Im EEG 2021 wird das Ziel verankert, dass der gesamte Strom in Deutschland 2050 treibhausgasneutral ist. Dies gilt sowohl für den hier erzeugten Strom als auch für den verbrauchten Strom. Auch Stromlieferungen nach Deutschland müssen treibhausgasneutral sein, wenn die Europäische Union insgesamt das Ziel der Treibhausgasneutralität erreichen will. Auf dem Weg dahin soll der Anteil an erneuerbaren Energien laut Koalitionsvertrag auf 65 Prozent bis zum Jahr 2030 steigen.

Um nationale und internationale Klimaschutzziele zu erreichen, müssen erneuerbare Energien nicht nur ausgebaut, sondern die Anlagen auch effizienter werden und möglichst keine klimawirksamen Emissionen ausweisen. Wissenschaft und Forschung spielen hier eine Schlüsselrolle, weil sie die Entwicklung entscheidend beeinflussen können. Beim DLR sind wir uns dieser Verantwortung bewusst und sehen viele gute Gründe, um die Energieforschung in allen Sektoren weiter voranzutreiben.